Fürbitte am 3. April 2020

Für unser Zuhause

3. April 2020

Pastor Schulken

 

Allmächtiger Vater, lieber Herr!

Wir danken Dir für alle Sicherheit, die wir in unseren eigenen vier Wänden haben.

Es ist warm und trocken. Das Wasser wird sauber ins Haus geliefert. Der Strom fließt. Alles funktioniert. Und wir sind mit allem vertraut.

Und sofern wir unser Zuhause mit anderen teilen, danken wir Dir für die Geborgenheit, die wir bei ihnen finden. Es ist nicht immer leicht, sich gegenseitig auszuhalten. Aber wir erfahren jetzt auch, wie viel wir an den Menschen haben, mit denen wir Tag für Tag zusammenleben, die uns brauchen, die aber auch zu uns stehen.

Wir bitten Dich für die Obdachlosen, die sich in diesen Tagen schlecht schützen können und für die eine Ansteckung besonders gefährlich ist.

Wir bitten Dich für die Alleinstehenden, die jetzt nicht wissen, wie sie den Tag herumbringen sollen.

Wir bitten Dich für die Schwermütigen, denen durch die Einsamkeit ihre letzten seelischen Kräfte geraubt werden.

Wir bitten Dich für alle, denen ihr Zuhause über die lange Zeit zum Gefängnis wird:

für Frauen, die von ihren Männern gedemütigt werden,

für Kinder, die es nicht schaffen, ohne Schule zu lernen,

für Migranten, die sich in Räumen aufhalten müssen, die für sie kein Zuhause sind, in nächster Nähe zu Menschen, mit denen sie eigentlich nichts zu tun haben.

Irgendwann werden wir uns wieder sorglos nach draußen begeben können.

Lass unsere Häuser dann noch ein bisschen zugänglicher sein für andere.

Und lass uns dann noch ein bisschen unbefangener an fremde Türen klopfen.

Amen.

 

Aktuelle Fürbitte

Wir fassen diese Zeit der Stille, die uns auferlegt ist, diese Fasten- und Passionszeit als etwas Neues auf, das der HERR uns auferlegt hat, etwas, das noch keiner von uns je erlebt hat.

Vielleicht gelingt uns das, die Ohren zu spitzen und zu lauschen, ob nicht das Wort Gottes erklänge in diesem ungewohnten Schweigen, und ob wir nicht gerade jetzt, sogar mehr, als sonst, spüren können, wie nahe er uns ist:

 

"Wie schwer sind mir deine Gedanken, Gott, wie gewaltig ist ihre Zahl. Wollte ich sie zählen, es wären mehr, als der Sand. Wache ich auf, ist mein Sinn noch bei dir."
Psalm 139,17f

 

Möge Gott euch alle segnen!

Pastor Lohse

 
 

Fürbitte am 2. April 2020

 

Deine Nähe gibt uns Kraft

2. April 2020

Pastor Schlieper

 

Lieber himmlischer Vater,

wir danken dir für diesen neuen Tag.

Es wird ein weiterer Tag in und mit der Krise werden. Diese Krise setzt uns zu. Auch heute wird es Menschen geben, die unter der Last dieser Krise leiden. Unsere Spielräume, das Leben zu gestalten, sind nach wie vor klein, aber sie sind da.

Wir bitten dich: Herr, lass uns nicht auf das sehen, was uns fehlt, sondern die Möglichkeiten entdecken und nutzen, die auch in einem kleineren Rahmen da sind. In unseren Familien können wir viel Zeit miteinander verbringen. Auch wenn unsere Außenkontakte reduziert sind, so sind sie in einem sehr bescheidenen Rahmen doch möglich.

Wir danken dir, dass es für viele Menschen die Möglichkeit gibt, von Zuhause aus zu arbeiten.

Herr, wir bitten dich: lass auch diejenigen freudig an die Arbeit gehen, selbst wenn ihr Arbeitsplatz noch für eine Weile das Homeoffice sein und bleiben wird.

Lieber Vater im Himmel, ganz besonders denken wir heute an die älteren Menschen, die in den Pflegeheimen leben und an die Pflegerinnen und Pfleger, die dort arbeiten. Behüte sie alle miteinander!

Behüte auch uns, wenn wir uns draußen bewegen. Herr, du bist uns nah. Das beruhigt uns innerlich und das stärkt unser Gefühl, in unsicherer Zeit nach wie vor sicher zu wohnen und zu leben.

Dieses Gefühl, das wir auch heute brauchen, das schöpfen wir aus deiner Nähe.

Amen.