Jazz in Habenhausen

Simon-Petrus Kirche

Jazz in Habenhausen

Saison 2019/2020

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Jeden ersten Freitag im Monat um 20 Uhr.

Immer in der Simon-Petrus Kirche, Habenhauser Dorfstr. 42.

 

Jazzkonzerte in der Saison 2019/2020

Die Jazzkonzerte in der Habenhauser Kirche gehen nach der Sommerpause 2019 in die 11. Konzertsaison. Wie in den Vorjahren hat der Bremer Pianist Jens Schöwing ein vielfältiges und interessantes Programm zusammengestellt, in dem sich traditionelle und moderne Spielarten begegnen und die Vielfalt des Jazz darstellen.

 

6. September 2019


Rafis Swing Club Combo

„Mehr Geschichten aus
dem Nachtclub“

Dörthe Drubel-Holscher - Gesang
Rafael Jung - piano
Oliver Kuiper - guitar
Thomas Milowski - bass 
Mathias Büsseler - drums

 
 

Ein Konzert für Freunde nostalgischer Unterhaltung und swingender Musik. Gegenüber ihrem Auftritt von vor fünf Jahren hat die Band sich Verstärkung geholt: mit Sängerin Dörthe Drubel-Holscher, die als Solistin oder mit Bandchef und Pianist Rafael Jung im charmanten Duett singt, bringt die Band Swing aus den 60er Jahren mit dem Fokus auf deutsche Künstler.

In den 60ern des letzten Jahrhunderts galt Swing noch als Unterhaltungsmusik. Künstler wie Paul Kuhn und Horst Jankowski waren mit Big Bands und kleinen Besetzungen in den Samstagabend-shows im Fernsehen präsent. Filmmusik wurde noch mit echten Instrumenten gespielt und hatte oft Bezüge zum Jazz. Aus dieser Zeit stammen die swingenden Vorlagen für das aktuelle Programm von Rafis Swing Club Combo.

Diese kommen von den genannten Pianisten ebenso wie von Hildegard Knef, die gern alte amerikanische Titel mit deutschen Texten versah. Originelle deutsche Adaptionen der seinerzeit ebenfalls populären Bossa-Nova-Titel liefert Bandleader Rafael Jung. Abgerundet wird das Ganze durch ein wenig Musical und „großes Kino“. Begleitet werden sie von Oliver Kuiper mit seiner alten Jazzgitarre, Thomas Milowski am Kontrabass und Mathias Büsseler mit seinen Jazzbesen am Schlagzeug. 

 

Foto Band: Kalus Sekuly